Umbau und Sanierung Dachcafe, Gießen

Das 13-ge­schos­si­ge Hochhaus aus den 60er Jah­ren wur­de grund­le­gend sa­niert. Meh­re­re Sa­nie­run­gen in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten hat­ten die kla­re Ar­chi­tek­tur­spra­che spür­bar ge­stört. Die präg­nan­te Glie­de­rung des Hau­ses mit So­ckel­ge­schoss, Zwi­schen­ge­schos­sen und Dach­ge­schoss ist jetzt wie­der deut­lich he­raus­ge­ar­bei­tet. Die ge­sam­te Au­ßen­haut wurde er­neu­ert und ener­ge­tisch er­tüch­tigt.

Der Vor­platz ist neu ge­stal­tet und be­grünt. Die Tren­nung von Fuß- und Fahr­ver­kehr ist auf­ge­ho­ben und die erd­ge­schos­si­gen Lä­den und das Café öff­nen sich zu die­sem städ­ti­schen Raum. In­nen und au­ßen kom­mu­ni­zie­ren mit­ei­nan­der.

Die Woh­nun­gen, bis­lang über­wie­gend 1-Zim­mer-Ap­par­te­ments mit ein­sei­ti­ger Nut­zerstruk­tur, wur­den so um­ge­baut, dass nun ein aus­ge­wo­ge­ner Mix von 1– bis 4-Zim­mer-Woh­nun­gen entstan­den ist, der der Nach­fra­ge nach at­trak­ti­vem, in­ner­städ­ti­schem Wohn­raum ge­recht wird.

Das alte Dach­ge­schoss wur­de rück­ge­baut und vollstän­dig er­neu­ert. Das neue Dach schwebt über den Ge­bäu­de und ist weit­hin sicht­ba­res Merk­zei­chen. Nach wie vor gast­ro­no­misch ge­nutzt, er­lebt das Dach­ca­fé eine Wie­der­auf­er­ste­hung und bie­tet sei­nen Be­su­chern ei­nen groß­ar­ti­gen Rund­um­blick auf die Stadt und ihr Um­land.

  • Bauherr: Wohnbau Gießen
    Ludwigstraße 4
    35390 Gießen